Schmerzfreie Anästhesie

Die Spritze beim Zahnarzt als auch das nachwirkende Taubheitsgefühl empfinden viele Patienten als sehr unangenehm. Wir verwenden aus diesem Grund standardmäßig ein modernes Anästhesieverfahren (ILA), mit dem es uns möglich ist, den Zahn schmerzfrei zu betäuben. Die umliegenden Weichteile wie Zunge, Lippen oder Wange werden dabei nicht mitbetäubt. Dabei wird weniger Anästhetikum verwendet als bei einer üblichen Anästhesie und die Wirkung setzt sofort ein. Dazu wird das Anästhetikum mit einer Sonde zwischen Zahn und Zahnfleisch abgegeben. Der Computer überwacht die Fließgeschwindigkeit des Anästhetikums und verhindert damit Schmerzen, die üblicherweise durch eine hohe Geschwindigkeit der Injektion und anschließender Schwellung des Gewebes entstehen. Weil das Taubheitsgefühl weder nachwirkt noch beim Sprechen stört, sind bei uns Behandlungen zwischen zwei Terminen oder in der Mittagspause kein Problem.